Viele neue Highlights beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix

Pünktlich zur Techno Classica in Essen (5. – 9. April 2017) haben die Organisatoren des AvD-Oldtimer-Grand-Prix (11. – 13. August) viele neue Details fixiert, die das Klassik-Rennen des Jahres noch attraktiver machen. Neu im Programm ist neben dem Rennen der „Tourenwagen Classics“-Serie auch eine Gleichmäßigkeitsprüfung für die Rennwagen aus DTM, STW und verwandten Serien. In diesem „Tourenwagen Revival“ präsentieren sich zusätzliche Fahrzeuge und Teilnehmer, die für das Wochenende ein wahres „Klassentreffen“ mit unvergessenen Rennwagen versprechen. Einen weiteren Akzent bilden in diesem Jahr die Supersportwagen und Traumautos. Der schon traditionell imposante Auftritt des Eventpartners Porsche wird zum 40. Geburtstag des Porsche 928 noch größer. Daneben hat mit Ferrari eine weitere legendäre Marke Grund zu feiern: 70 Jahre alt wird die italienische Edel-Schmiede – und das wird mit den Besuchern beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix gefeiert. Unter anderem wird mit Unterstützung des Ferrari Club Deutschlands am Freitag und Samstag eine Fahrzeugparade mit zahlreichen Modellen auf dem Grand-Prix-Kurs präsentiert. Auch im großen Zelt des Veranstaltungspartners Motor Klassik wird sich eine Ausstellung besonderer Fahrzeuge dem Jubiläum widmen.

Natürlich bleibt auch das weitere Programm so attraktiv wie gewohnt: Bei zwei Dutzend Rennen, Gleichmäßigkeitsprüfungen und Präsentationen sind Fahrzeuge der gesamten Motorsportgeschichte zu sehen – und bieten einen Querschnitt, der in diesem Umfang und dieser Qualität seinesgleichen sucht. Wer das live erleben möchte, der kann bei der Techno Classica ein besonderes Angebot nutzen. Auf dem Stand des AvD-Oldtimer-Grand-Prix (Stand GA-105 in der Galeria) gibt es als besonderes Messe-Angebot Eintrittskarten zum Sonderpreis: Zwei Wochenendkarten für den Preis von einer bedeuten 50 Prozent Rabatt.

Tickets für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix gibt es im Vorverkauf von 28 Euro (Tageskarte Freitag) bis 65 Euro (Wochenendkarte, jeweils zzgl. Versand und Gebühren). Im Preis enthalten ist der Fahrerlager-Eintritt sowie die freie Platzwahl. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben freien Eintritt. Weitere Infos samt dem Link zum Online-Vorverkauf gibt es auf der Ticket-Seite. Die Ticket-Hotline ist unter 0180 5 311210 (14 Cent / Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent / Minute) zu erreichen.

Exklusives Vergnügen
Willkommen im Historic Paddock Club Ein besonderes Angebot macht der AvD-Oldtimer-Grand-Prix den Gästen, die das Wochenende zu einem Erlebnis der exklusiven Art machen möchten: Im Historic Paddock Club direkt über den Boxen genießen sie nicht nur einen einzigartigen Ausblick auf das Geschehen auf der Strecke und in der Boxengasse. Sie können dabei auch noch ein hervorragendes Catering-Angebot nutzen – und das von Freitag bis Sonntag. Der Leistungsumfang garantiert außerdem ein Rennwochenende mit emotionalen Highlights. Auf einer Backstage-Tour lernen die Teilnehmer den Nürburgring auch hinter den Kulissen kennen und dürfen am Samstag oder Sonntag sogar eine Mitfahrt im Oldtimer auf der legendären Nordschleife genießen. Diese und viele weitere Details versprechen ein unvergessliches Wochenende. Wer sich sein VIP-Wochenend-Ticket für 459 Euro / Stück sichern möchte, der kann die Organisatoren unter Telefon 069 6606-345 oder per E-Mail unter ogp@avd.de kontaktieren.

Racing. Pur. Erleben.
Sieben Jahrzehnte Vollgas-Show: So umfangreich wie der AvD-Oldtimer-Grand-Prix dürfte kaum ein anderes Event Motorsport-Historie greifbar machen. Denn was sich da vom 11. bis 13. August auf dem Nürburgring trifft, ist gleichsam eine Vollversammlung der Legenden. Der Motorsport der Vorkriegsära wird durch die Vintage Sports Car Trophy und die The ASC Trophy repräsentiert. In ihr lassen die ältesten Fahrzeuge des Wochenendes in Gleichmäßigkeitsprüfungen und Ausfahrten den Motorsport der 20er bis 40er Jahre lebendig werden. Einzigartig ist auch die Möglichkeit, die Historie der Königsklasse des Motorsports zu genießen: Angefangen von den Historischen Grand-Prix-Fahrzeugen bis 1960 bis zu den Formel-1-Boliden der Cosworth-Ära in der FIA Masters Historic Formula One Championship reicht hier der Bogen. Und auch die Nachwuchsklassen werden dokumentiert mit der FIA Lurani Trophy für Formel-Junior-Fahrzeuge und den Läufen für Formel-3-Fahrzeuge von 1964 bis 1984. Die Faszination der Sportwagen-Kategorien vermitteln die Läufe der Zweisitzigen Rennwagen und GTs bis 1960/61 sowie die FIA Masters Historic Sports Car Championship.

Gerade das Abendrennen der zweisitzigen Rennwagen und GTs gehört zu den stimmungsvollen Höhepunkten des Wochenendes und wird in diesem Jahr noch einmal bereichert: Vor dem Start treffen sich die Fahrer auf der Start-Ziel-Geraden zur beliebten Le-Mans-Start-Vorführung. Nach dem Zieleinlauf des einstündigen Rennens werden die Fahrzeuge kurz vor der Veedol-Schikane mit einem Feuerwerk begrüßt. Da sind Gänsehautmomente vorprogrammiert. Traditionell sind außerdem die Tourenwagen und GTs beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix vertreten: Sie sind im Rennen der Stena Line Gentlemen Drivers und bei der AvD-Tourenwagen- und GT-Trophäe zu sehen. Abgerundet wird das Programm durch Präsentationen, wie die der Fahrzeuge der Skoda-Motorsportgeschichte sowie dem Motor Klassik Leserlauf.

Tourenwagen „made in Germany“ und internationale Gäste
Als besonderer Schwerpunkt im Programm des AvD-Oldtimer-Grand-Prix hat sich in den vergangenen Jahren der Motorsport „made in Germany“ etabliert. Spätestens, seitdem neben dem beliebten Revivallauf der Deutschen Rennsport-Meisterschaft (DRM) auch DTM- und STW-Fahrzeuge mit im Programm sind, ist die historische Reise in die 70er bis 90er Jahre perfekt. Und in diesem Jahr setzen die Organisatoren noch einen weiteren Mosaikstein hinzu. Denn neben der Gleichmäßigkeitsprüfung des „Tourenwagen-Revivals“ wird mit der „Tourenwagen Classics“ eine Schwesterserie am Start sein, in der erstmals Rennläufe beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix ausgetragen werden. Über 40 Nennungen sind bei den Machern der Serie für ihre erste vollständige Saison eingegangen – unter ihnen auch so mancher noch bestens bekannte Tourenwagenpilot der 80er Jahre.

Beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix wird es zudem Gäste aus dem Ausland geben
Aus Skandinavien und England reisen Teams an – schließlich ging es in der DTM schon immer international zu, und STW-Championate wurden weltweit ausgetragen. „Wir wollen das Flair der alten DTM-Rennen wieder aufleben lassen“, erklärt Mit-Organisator Ralph Bahr. Und so wird es am Wochenende sicherlich viele Gelegenheiten für Autogrammjäger geben, denn diese besondere Atmosphäre lockt die Aktiven an. Auch ehemalige DTM- und STW-Rennfahrer werden sich im Rahmen von Tourenwagen-Revival und Tourenwagen Classics beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix die Ehre geben. Als augenfälligen Hinweis auf diesen besonderen Themenschwerpunkt erhält der Messestand des AvD-Oldtimer-Grand-Prix in Essen besonderen Besuch: Als Ausstellungsfahrzeug wird während der Messetage ein BMW M3 aus der DTM zu sehen sein. 1987 fuhr Harald Grohs mit diesem Fahrzeug beim Debüt des M3 gleich den Sieg ein.

Kollektion 2019

Sichern Sie sich jetzt die Kollektion zum 47. AvD Oldtimer Grand Prix 2019!

Zum Shop