Familienausflug im Renn-BMW

Wenn dieses Ehepaar zum Ausflug aufbricht, dann geht es nicht selten an Ziele wie den Nürburgring oder andere Rennstrecken: Frank Stippler und seine Ehefrau Eve Scheer haben wirklich Benzin im Blut. Er als rennfahrender Ingenieur mit zahllosen Rennstreckenkilometern und sie als ebenfalls schon lange renn-erfahrene Medienexpertin und Moderatorin. Kein Wunder also, dass man beide auch beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix antrifft – unter anderem in Begleitung von Vater und Schwiegervater Hermann Stippler – und doch in unerwarteter Konstellation. Denn diesmal greifen Eve und ihr Schwiegerpapa Hermann ins Volant eines Renn-BWM 2002, während Frank die ungewohnte Rolle des „Schraubers“ einnimmt.

„Wir sind vor zwei Jahren zum ersten Mal gemeinsam gefahren“, erklärt Eve Scheer die Hintergründe des Einsatzes in gleich zwei Rennen der FHR am Wochenende. „Damals hat uns Frank damit überrascht – da sind wir in Assen im Rahmen der HTGT auf einem Alfa Romeo gefahren.“ Für die Medienexpertin war das ein wenig auch die Rückkehr zu den Wurzeln, denn ihre erste Rennsaison absolvierte sie im Alfa 147 Cup im Jahr 2002. So fing sie beim Einsatz im historischen Tourenwagen gleich Feuer: „Es hat uns allen Riesenspaß gemacht“, berichtet sie. „Wir haben ohnehin einen starken Bezug zum historischen Sport. Frank hat ja sogar seine Karriere im historischen Fahrzeug begonnen.“ Auch für Teamsenior Hermann war der Einsatz eine echte Abwechslung, denn im Renntourenwagen hatte er bis dato keinen Rennsport betrieben. Allerdings sammelte er viel Rennstreckenerfahrung (und -kilometer) im Schaltkart, bei Trackdays und ähnlichen Gelegenheiten.

Aus dem Gaststart wurde ein Familien-Rennprojekt

Wenn also alle Beteiligten ihren Spaß haben, die Familie eine gute Zeit verbringt und obendrein alle gut vernetzt im Motorsport sind: Was liegt da näher, als einfach weiterzumachen! Fündig wurde man in Form eines Gruppe-2-BMW 2002, der für den Motorsport vorbereitet zu erwerben war – und von Frank Stippler noch einmal penibel optimiert wurde. Er übernimmt auch gemeinsam mit dem alten Schrauber-Freund Patrick den Service für den BMW. So ein Ingenieur in der Familie ist eben eine praktische Angelegenheit …

Eve Scheer: „Seit dem vergangenen Jahr starten wir nun im Rahmen der HTGT in der FHR. An diesem Wochenende bestreitet das Duo zusätzlich das Rennen im AvD-OGP / FHR-Langstrecken-Cup. „Es macht riesig Freude, ist aber auch anspruchsvoll“, berichtet die Pilotin. Das kommt auch zum Tragen, wenn die Fahrer von der Rennstrecke kommen: Das Feedback falle „offen und ehrlich aus“, grinst Scheer vielsagend. Die Fragen seien aber präzise und hilfreich, berichtet die gebürtige Kölnerin – und die Formkurve in Sachen Ergebnisse zeigt nach oben. Ende 2019 fuhr das Familienunternehmen in die Top 10 des Ergebnisses.

© AvD / Gruppe C

Kollektion 2019

Sichern Sie sich jetzt die Kollektion zum 47. AvD Oldtimer Grand Prix 2019!

Zum Shop