Historisches Motorsport-Event erhält Smartphone-App

Beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix herrscht vom 10. bis 12. August Festivalatmosphäre auf dem Nürburgring. Dafür sorgen aber keine Musiker oder DJs, sondern Motorsportler: Das wohl größte Rennen für historische Motorsportfahrzeuge wird in diesem Jahr noch bunter, vielfältiger und bietet wahrlich an jeder Ecke neue Eindrücke und Entdeckungen. Um sich in der Vielfalt historischer Rennwagen besser zurecht zu finden und nach Möglichkeit nichts Wichtiges zu verpassen, hilft ab diesem Jahr eine eigene Veranstaltungs-App für mobile Endgeräte. Die AvD-OGP-Event-App bringt Liveberichte und Fotos, Zeitpläne und Ergebnislisten auf das Smartphone und ist damit nicht nur für Besucher eine große Hilfe. Auch wer den AvD-Oldtimer-Grand-Prix von zu Hause aus verfolgt, kommt auf seine Kosten. Denn die von der „Petrolhead-Community“ Fuelish entwickelte Applikation bietet außerdem auch Storys zum Nachlesen und die Streckenreportage sowie teilweise sogar Live-Streams. Infos gibt es unter www.AvD-OGP-App.de im Internet. Und zu entdecken gibt es an diesem Wochenende wirklich jede Menge. Auf der Strecke ist von der historischen Formel 1 bis zum kleinen Formel-Junior-Wagen und von den legendären DRM- und DTM-Boliden bis hin zu Vorkriegsrennwagen ständig etwas zu erleben. Im Fahrerlager locken nicht nur die Zelte, in denen die Fahrzeuge auf den Einsatz vorbereitet werden. Zahlreiche namhafte Partner nutzen den AvD-Oldtimer-Grand-Prix für einen großen Auftritt, zeigen faszinierende Fahrzeuge und begrüßen bekannte ehemalige oder aktuelle Fahrerpersönlichkeiten. So feiert Porsche Classic unter anderem 70 Jahre Porsche-Sportwagengeschichte im riesigen Areal in der Mercedes-Arena. Jaguar zelebriert auf einem eigenen Gelände im Fahrerlager den 50. Geburtstag der Oberklasselimousine XJ, wird aber auch spannende Rennwagen zeigen. Auch Volvo und Skoda und die Neuzugänge Lotus und Isdera sind mit sehenswerten Ausstellungen vertreten. Im großen Zelt von Medienpartner Motor Klassik dreht sich eine Sonderausstellung um den 70. Geburtstag von Lotus. Wer sich sein Ticket im Vorverkauf sichern möchte, ist auf der Homepage richtig oder wählt die Hotline-Nummer 0180 5 311210 (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.).

AvD-Oldtimer-Grand-Prix kommt kostenlos auf das Smartphone

Die Kooperation mit dem Startup „Fuelish“ beschert dem AvD-Oldtimer-Grand-Prix einen neuen, aufregenden Besucher- und Teilnehmer-Service: Alles Wichtige rund um das Event ist ab diesem Jahr über eine Smartphone-App verfügbar. Um das große Motorsportereignis auf dem eigenen Mobilgerät zu haben, müssen User nur die kostenlose Fuelish-App installieren, die im Apple App-Store und auf Google Play erhältlich ist. Bereits eine Woche vor Beginn des AvD-Oldtimer-Grand-Prix steht innerhalb der Fuelish-App die AvD-OGP-Event-App zur Verfügung, die ab der ersten Minute der Veranstaltung auch als Live-Version verfügbar ist. Damit erhalten die Nutzer die Möglichkeit, Fotos und Beiträge rund um die Veranstaltung ebenso zu sehen wie den Live-Kommentar der Streckensprecher mitzuhören oder auch die verfügbaren Live-Streams, etwa vom Porsche Carrera Cup Deutschland, zu sehen. Rennergebnisse, Starterlisten, Zeit- und Orgapläne informieren über alle wichtigen Details, während News und Stories jede Menge tollen Lesestoff bereitstellen. Auch ein eigener Bereich für Teilnehmer ist eingerichtet, der viele wertvolle Infos für Fahrer und Teams bereitstellt. „Der AvD-Oldtimer-Grand-Prix ist mit dieser App auf jedem Smartphone digital erlebbar“, sagt Dominic Lyncker (Leiter Marketing / Kommunikation / Sport des AvD). „Das engagierte Team von Fuelish hat damit eine Idee geboren, die Besuchern und Teilnehmern einen tollen Service bietet und unser Klassik-Event auch denen näher bringt, die nicht am Nürburgring sein können. Wir freuen uns, dass das historische Motorsport-festival damit den Schritt in die digitale Zukunft macht.“ Infos zur den Services der AvD-OGP-App sowie Downloadmöglichkeiten gibt es im Internet unter www.AvD-OGP-App.de.

Großer Bahnhof für klassische Traumautos: Jaguar und Porsche am Nürburgring

Wer am Nürburgring vom Historischen in das Grand-Prix-Fahrerlager bummelt, der wird von Jaguar empfangen: Das eigene Areal der britischen Nobelmarke an der Jaguar-Kurve steht ganz im Zeichen des 50. XJ-Jubiläums. Die ursprünglich noch von Firmengründer Sir William Lyons gezeichnete Limousine wird heute in der achten Generation gebaut. Am Nürburgring sind einige Originale zu sehen – darunter etwa ein Exemplar aus dem „Geburtsjahr“ 1968 oder auch der XJ, den die britische Queen Mom benutzt. Sportliche Verweise gibt es mit dem XJ12, der 1976/77 in der Tourenwagen-EM antrat oder auch mit dem XESV Project 8, den seine 600 PS auf 322 km/h Spitze beschleunigen – die schnellste Jaguar-Limousine aller Zeiten. Am anderen Ende des Fahrerlagers, im noch einmal gewachsenen Areal in der Mercedes-Arena, wird Porsche unterkommen. Auch die Zuffenhausener haben viel zu feiern, unter anderem das 70. Jubiläum der Sportwagenmarke. Was in den Jahren seit dem Typ 356 „Nr. 1“ von 1948 bis heute geschah, davon sind Ausschnitte am Nürburgring zu sehen. Porsche Klassik würdigt etwa das 30. Jubiläum des Porsche 964, aber natürlich wird am Nürburgring auch die Motorsporttradition ganz groß geschrieben. Schließlich knackte erst im Juni Langstrecken-Weltmeister Timo Bernhard den langjährigen Rundenrekord von Stefan Bellof auf der legendären Nordschleife. Und so ist die traditionsreiche Marke auch mit ihren neuesten Modellen vertreten – in Form des Porsche Carrera Cups Deutschland. Im schnellen Markenpokal treten die Piloten in den aktuellsten Versionen des Porsche 911 GT3 Cup an.

Zahlreiche Partner und Livemusik im Fahrerlager

Im Fahrerlager gibt es beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix so viel zu entdecken, dass Besucher wirklich die Qual der Wahl haben. Natürlich: Hier sind all die großartigen historischen Fahrzeuge zu sehen, die sich auf der Strecke duellieren. Hier gibt es aber auch so manches weitere Ausstellungsstück. Skoda etwa hat im Werksmuseum einige Raritäten ausgeliehen, darunter den seltenen Skoda 200 RS, der Formelrennwagen F3 (1964) oder auch den 1100 OHC – einen 92-PS-Roadster von 1958. Auch der als „Porsche des Ostens“ bezeichnete 130RS kommt in die Eifel. Diese und andere Stücke sind übrigens auch bei den Korsos (Freitag 14:10 Uhr und 11:40 Uhr) zu sehen. Prunkstücke gibt es auch bei Volvo, Isdera und Lotus zu entdecken, die im Fahrerlager ausstellen. Letztere sind insbesondere im Zelt von Motor Klassik präsent, wo auch Clive Chapman (Sohn von Lotus-Gründer Colin) im Interview zu sehen sein wird. Ebenso interessant sind die Autogrammstunden mit Kurz-Interviews, die auf dem Stand des TÜV Rheinland stattfinden. Hier haben sich Christian Danner, Volker Strycek und Frank Stippler angemeldet. Der traditionsreiche Uhrenhersteller Junghans unterstreicht seine Rolle als offizieller Zeitnehmer und wird ebenfalls mit einem besonderen Auftritt am Ring sein: Ganz passend zu dem am Stammsitz in Schramberg eröffneten Werksmuseum stellt Junghans am Ring besondere Uhren aus. Zum Verweilen im Grand-Prix-Fahrerlager lädt außerdem ein Biergarten ein. Hier gibt es auf der Bühne auch Livemusik. Am Samstag spielen die „Quattro Soulists“, am Sonntag die Classic-Rock-Coverband „Tush“.

Kurz notiert

Motor Klassik mit Sonderausgabe zum AvD-Oldtimer-Grand-Prix

Die Fachzeitschrift Motor Klassik begleitet den AvD-Oldtimer-Grand-Prix als Medienpartner umfassend. Dazu gehört auch ein 36seitiges Motor-Klassik-Special eigens über das Event, die mit der August-Ausgabe (erhältlich seit 11. Juli) erscheint. Neben praktischen Informationen wie Programm und Streckenplan oder Besuchertipps widmet sich das Special in interessanten Themen. So etwa dem Jaguar XJ im Rennsport oder der Rennsporthistorie von Porsche. Das von der kompetenten Redaktion zusammengestellte Heft ist ein Eckpfeiler des Engagements, das vor Ort fortgesetzt wird. So gibt es die traditionellen Leserkorsos über Grand-Prix-Kurs und Nordschleife sowie das große Zelt im Fahrerlager. Neben Jaguar-Ausstellung und Interviews mit Clive Chapman ist dort auch die diesjährige Editionstasse erhältlich und ein Cateringbereich lädt zum Benzingespräch mit den fachkundigen Besuchern ein.

AvD-Oldtimer-Grand-Prix mit überarbeiteter Homepage

Pünktlich zur heißen Phase der Veranstaltungsvorbereitung wurde die Homepage des AvD-Oldtimer-Grand-Prix überarbeitet. Unter www.avd-ogp.de gibt es wie schon in der Vergangenheit alles Wichtige rund um die Veranstaltung – nun aber noch übersichtlicher. Gleich beim Aufruf begrüßen etwa die aktuellsten News den Besucher und ein Inboard-Video stimmt auf den Nürburgring ein. Natürlich ist auch der Vorverkauf schon auf der ersten Seite plakativ verlinkt. Die von hier mit einem Klick erreichbaren einzelnen Rubriken bieten weitere Infos etwa für Teilnehmer und Besucher.

Nürburgring erinnert an Wolfgang Graf Berghe von Trips

Selten ist Motorsport-Historie so direkt nachzuvollziehen: Während beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix die kleinen Formel-Junior-Rennwagen der FIA Lurani Trophy starten, gibt es im ring°werk – dem Motorsport-Erlebnismuseum des Nürburgrings – eine neue interessante Abteilung. Unter dem Titel „Graf Berghe von Trips – Ritter, Reiter, Rennfahrer“ sind seit Mai Ausstellungsstücke aus dem ursprünglich in Kerpen beheimateten Trips-Museum dauerhaft an den Nürburgring gekommen. Der Reichsritter, der in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag gefeiert hätte, kam nicht nur als erfolgreicher Formel-1-Pilot (1957 bis 1961) zu Ruhm. Er engagierte sich auch neben der Strecke für seinen Sport – etwa als Mitbegründer des DSK (Deutscher Sportfahrer Kreis) – und hatte ein großes Herz für den Nachwuchs. So importierte er nicht nur die ersten Karts nach Deutschland sondern war auch der Initiator des ersten deutschen Formel-Junior-Rennens.

AvD-OGP-Kollektion 2018: Ab der Rennwoche im Shop erhältlich

Dunkelblaut mit roten Akzenten – das ist die kurze Antwort auf eine Frage, die viele Fans des AvD-Oldtimer-Grand-Prix vor der Veranstaltung traditionell stellen: Die nach der Farbe der diesjährigen Kollektion zum Rennen. Den beliebten Pulli mit den Logos der Veranstaltungspartner gibt es in diesen Farben ebenso wie Cap, Softshell-Jacke und Polo bereits kurz vor Start des Event-Wochenendes: Ab Wochenbeginn vor dem AvD-OGP sind die ersten Artikel verfügbar, aber natürlich ist die sicherste Wahl der Kauf vor Ort. Denn natürlich gibt es im Fahrerlager den Merchandising-Shop des AvD-Oldtimer-Grand-Prix, in dem die aktuelle und viele verfügbare Artikel aus den Vorjahren erhältlich sind. Die beliebte Kollektion ist im Internet unter: avd-ogp-shop.de im Angebot.

© Gruppe C / AvD

© Gruppe C / AvD

© Gruppe C / AvD

© Gruppe C / AvD

© Gruppe C / AvD

© Nürburgring

© Gruppe C / AvD

Kollektion 2018

Sichern Sie sich jetzt die Kollektion zum 46. AvD Oldtimer Grand Prix 2018!

Zum Shop