AvD-Oldtimer-Grand-Prix steht in den Startlöchern

Der Saisonauftakt vieler Rennserien in der Classic-Szene im Frühjahr bedeutet auch für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix vom 10. bis 12. August 2018 einen Startschuss: Die Rahmendaten sind fixiert, alle wichtigen Partner haben ihre Zusammenarbeit auch für dieses Jahr bestätigt. Auch der Zeitplan wurde inzwischen festgezurrt, er bietet mit 15 Rennklassen und Gleichmäßigkeitsprüfungen eine riesige motorsportliche Bandbreite. Noch bleiben rund 100 Tage bis zum wichtigsten historischen Rennwochenende in Kontinentaleuropa, doch der Start in das Jahr ist vielversprechend. Die Serien, die auch beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix antreten werden, präsentieren sich zu Jahresbeginn mit vollen Starterfeldern und faszinierenden Fahrzeugen. Beste Vorzeichen also für eine grandiose 46. Auflage des Motorsportfestivals im Zeichen der historischen Rennwagen.

Eine wichtige Neuerung im Programm des AvD-Oldtimer-Grand-Prix (OGP) ist die noch größere Vielfalt von Motorsportepochen, die sich auf dem Nürburgring präsentieren wird. Vom Treffen der Vorkriegsfahrzeuge bis hin zu den modernen GTs im Porsche Carrera Cup Deutschland führt diesmal die Zeitreise. Einige der ausgesprochenen Highlights im Programm machen dabei schon zu Jahresbeginn Lust auf das Treffen auf dem Nürburg-ring. So trafen sich die Rennserien unter dem Dach der britischen Masters-Organisation am 20. – 22. April in Imola zur ersten Runde der Saison, und schon zwei Dutzend Starter im Feld der FIA Masters Historic Formular One Championship ließen die Zuschauer mit der Zunge schnalzen. Auch die weiteren Starterfelder waren imposant – nicht zuletzt auch die über 40 GTs in der Gentlemen-Serie sorgten für viel Action auf der Strecke. Beim AvD-OGP werden auch die FIA Masters Historic Sports Cars sowie – neu im Programm – die „Masters Endurance Legends“ mit ihren Sportwagen-Prototypen antreten. Sie werfen ein Schlaglicht auf den Langstreckensport, der perfekt durch ein traditionelles AvD-OGP-Highlight ergänzt wird: Das Rennen der zweisitzigen Rennwagen und GT bis 1960/61. Dazu passend ist mit dem Porsche Carrera Cup Deutschland auch ein Flaggschiff des modernen GT-Sports auf dem Nürburgring zu sehen. Er sorgt in diesem Jahr mit 29 Startern, die beim Saisonstart Mitte April in Oschersleben antraten, für reichlich Furore auf der Strecke. Ebenfalls mit im Programm: Die FCD Racing Series für die GTs und ehemalige Challenge-Fahrzeuge aus dem Hause Ferrari.

Zeitblende zurück auf den Motorsport „Made in Germany“

Gute Vorzeichen gibt es auch für die weiteren Highlights im Rennprogramm des AvD-Oldtimer-Grand-Prix. So kämpften beim Auftakt der Tourenwagen Classics in Hockenheim Mercedes C-Klasse und Alfa Romeo 155 gegen BMW M3 und Ford Cosworth: Die Serie, die beim Vorjahres-AvD-OGP mit dem größten Starterfeld in ihrem Saisonkalender glänzte, führt auch 2018 wieder zurück in goldene Zeiten des Tourenwagen-Sports in der ehemaligen DTM. Selbstverständlich ist auch das beliebte Revival der Deutschen Rennsport-Meisterschaft (DRM) wieder mit im Programm, für das sich bereits zwei Teams angekündigt haben, deren legendäre Fahrzeuge in den vergangenen Jahren zu den beliebtesten Fotomotiven des Wochenendes zählten. Sowohl der Kremer-Rennstall mit seinen klassischen Porsche-Rennwagen als auch das Berliner Mücke-Team mit dem legendären DRM-Ford Capri bereiten sich bereits auf die Teilnahme vor.

Neue Angebote außerhalb der sportlichen Wertung

Noch einmal attraktiver wurde das Programm des AvD-OGP für Fahrer, die nicht im sportlichen Wettbewerb antreten mögen. Ihnen bietet das Klassiker-Festival zwei weitere Neuerungen. Für Vorkriegsfahrzeuge wurde unter dem Namen „Pre-War-Cars-Treffen“ ein neues Angebot geschaffen. Die teilnehmenden Veteranen werden außerhalb des sportlichen Geschehens im historischen Fahrerlager gezeigt und ansonsten am Wochenende geschont. Beim AvD-OGP-Trackday am Freitag (10. August) bieten die Organisatoren einen deutlich ermäßigten Spezialpreis für die Teilnehmer an, die auch an den Rennen und GLPs des AvD-OPG selbst teilnehmen. Weitere Informationen unter: https://ogp-trackday.de.

Partner: Traditionsmarke Isdera neu im Kreis der Partner

Auch die Partner des AvD-Oldtimer-Grand-Prix bleiben dem Event treu. Alle wichtigen Sponsoren des Vorjahres setzen ihr Engagement fort, unter ihnen die traditionsreichen Marken Porsche, Jaguar, Alfa Romeo, Volvo und Skoda. Als neuer Partner konnte darüber hinaus die Traditionsmarke Isdera gewonnen werden. Unterstützt wird die Veranstaltung außerdem durch den TÜV Rheinland, Vredestein, Ravenol, Classic Data und den Official Timekeeper Junghans. Medienpartner Motor Klassik wird auch in diesem Jahr das beliebte Sonderheft herausbringen.

AvD-Oldtimer-Grand-Prix Shop

Sichern Sie sich jetzt noch das 2017er Fan-Set bestehend aus Event T-Shirt und Kaffeebecher 2017 für nur 15 € anstatt 40 €.*

Zum Shop

 

*Gültig bis zum 30.06.2018. Nur solange der Vorrat reicht. Nicht kombinierbar mit anderen Rabatten.